Freitag, 4. Mai 2012

Gestern hatte ich nachmittags schlimme Kopfschmerzen.
Ich schnappte mir unseren Vierbeiner,
vorher eine Kopfschmerztablette, und los gings.

Zum anderen Park in unserer Stadt , er gefällt mir besser.
Bin so durchgeschlängelt, habe Bilder von den tollen Bumen
gemacht.
 


 


 
Ich schummelte so durch den Park und dann lag
ich auf den Hosenboden !!!!!
Der Hund flippte aus , vor Neugierde und Freude.
und dann sah ich den Übeltäter der mich zu Fall brachte ,
und wilde Spekulationen im Kopf auslöste.
 
 


Eine weisse ,beigefarbene Hausratte !
Seht Ihr warum  ich mir ein Kopf machte.
Ein Geschwür so gross wie die Ratte selbst.
Mitgefühl , Wut, ich wusste echt nicht was ich machen sollte.
Auto weit weg , keine Transportmöglich .
Der Hund sah nur ein Spielzeug .
Dann kamen aber noch zwei Hundespaziergänger , die ich warnte zum
Schutz der Ratte , nicht allle Hunde haben Katzenmarnieren ( ist nicht böse gemeint),
ich spreche da aus Erfahrung.( Die Mäuse die Ricky erwischte musste
ich immer erlösen.)
nach Zwanzig Minuten holte dann einer der beiden Spaziergänger 
einen Karton und ich hoffe die Ratte wurde dort hin gebracht wo man Ihr
in jeden Fall Helfen konnte, und das in jeder Hinsicht.
Ich kann so etwas nicht verstehen und hat mich sogar beim Einschlafen 
noch beschäftigt.


Ganz liebe Grüsse
Chris



Kommentare:

  1. Hilfe, die arme Ratte! :O( Hoffentlich wurde sie erlöst, so geht´s ja überhaupt nicht! Wie gemein, das Tierchen einfach auszusetzen und sich selbst zu überlassen!
    Falls du den Walshagenpark meinst, da bin ich auch lieber :O)

    LG, Stiny

    AntwortenLöschen
  2. Hey, liebe Chris, zum Glück gibt es Leute wie Dich. Is ja allerliebst von Dir.
    Schönes Wochenende wünsch ich Dir und ganz liebe Rosaliegrüße ∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da wäre ich auch erschrocken.
    So ein armes Tier ... Gut, dass dann noch Hilfe kam.

    Aber Kopfschmerzen plagten und plagen mich auch derzeit echt fies.
    Hoffentlich geht es Dir besser.

    Liebe Grüße von Gisa

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube das hätte mich auch ganz lange beschäftigt.
    Nun habe ich ja drei Katzen und wie sie jung waren,kamen sie öfters auch mit kleinen Tieren nach Hause.
    Mir ist jedesmal das Herz gebrochen.Dann war mir am liebsten sie waren schon tot.
    Schöne Blumenbilder hast du aber auch gemacht.
    LG Maike

    AntwortenLöschen
  5. Oh je - ich hoffe der Ratte konnte geholfen werden - wie auch immer!
    Hoffe dir geht es wieder besser und ich wünsch dir einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche!

    Liebe Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. .... wie schön, dass Ihr etwas gemacht habt... das hätte mich aber auch beschäftigt...


    Katja

    AntwortenLöschen
  7. ..,das bleibt dir ein unvergessenes Erlebnis,gell!da war dein Kopfschmerz sicher gleich weg!So eine Hausratte hab ich noch nie gesehen!Ich wünsch dir noch eine schöne Woche!LG Andrea!

    AntwortenLöschen
  8. oh jeh.. was für eine gruselige und traurige Geschichte. Ich gehe mal davon aus, dass der armen kleinen Ratte geholfen wurde, denn wenn ich was anderes denken würde, könnte ich auch nicht schlafen.
    Im übrigen sieht mein Bürochen nur auf der neu gestalteten Schreibtischseite so ordentlich aus ;-) Hinter der Kamera tobt das Chaos!
    LG Emma

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, bin mal hier bei deinem Blog vorbeigereist.... die Ratte tut mir unglaublich leid... da hat sich der Besitzer wohl gesagt : Ach die ist nicht mehr so hübsch und das kommt mich zu teuer, für den war das Problem anscheinen schnell gelöst. Traurig
    Liebe Grüsse Michy

    AntwortenLöschen